• en
  • de
  • Prenzlauer Berg

    Das größte Gründerzeitviertel Deutschlands war zu DDR-Zeiten ein Künstlerquartier. Heute ist „Prenzlberg“ ein Paradies für Liebhaber:innen aufwendig sanierter Altbauten und hochwertiger moderner Wohnarchitektur. Gastronomische Vielfalt, lauschige Plätze mit schönen Geschäften und eine familienfreundliche Infrastruktur machen den Bezirk extrem begehrt.

    Kosmopolitisch und entspannt

    Seine Vergangenheit als Szenekiez und Heimat der Ost-Berliner Künstler:innen und Intellektuellen merkt man Prenzlauer Berg immer noch an. Auch wenn inzwischen viel passiert ist. Die einst tristen Fassaden der Gründerzeitbauten strahlen heute in hellen Pudertönen, die großzügigen, gut geschnittenen Wohnungen sind hochwertig saniert. Dazwischen Cafés, Restaurants, Boutiquen, Spielplätze, Biomärkte und der Mauerpark als große, grüne Erholungsfläche. Und immer wieder auch moderne Wohnarchitektur. Der nördliche Stadtbezirk, oft für seine neue Bürgerlichkeit gescholten, hat sich in den Jahrzehnten seit der Wiedervereinigung zu einem Vorzeigemodell für schönes, sicheres und familienfreundliches urbanes Leben entwickelt. Prenzlauer Berg ist international geworden und gleichermaßen attraktiv bei berufstätigen Singles wie jungen Familien. Ein Wohlfühlquartier mit einem hohen Akademiker-Anteil und einer entsprechenden Einkommensstruktur. In Prenzlauer Berg zu wohnen, ist für viele erstrebenswert – die Nachfrage für Alt- wie Neubauten ist konstant hoch.

    Highlights und Tipps

    Highlight

    Kollwitzkiez

    Zwischen Danziger und Metzer Straße erstreckt sich der Bilderbuch-Kiez von Prenzlauer Berg mit seinen historischen Gründerzeitfassaden und breiten, von Bäumen gesäumten Kopfsteinpflasterstraßen. Hier finden sich viele gute Adressen für einen Sonntagsbrunch. Mit dem Bauernmarkt am Samstag und dem Ökomarkt am Donnerstag gibt es am Kollwitzplatz zwei der besten Wochenmärkte der Stadt. Und „MDC Cosmetic“, den exklusivsten Beauty-Store Berlins.

    Tipp

    Café Frieda

    Das hatte in Prenzlauer Berg noch gefehlt: Ein gemütliches Café-Restaurant, in dem man einen ganzen Tag verbringen kann. Morgens gibt es im Café Frieda am Helmholtzplatz ein tolles Frühstück mit selbst gebackenem Sauerteigbrot, mittags eine abwechslungsreiche Lunch-Karte. Abends verwandelt sich dieser Ort, der mit seiner hellen Einrichtung und der offenen Küche ein wenig an Kopenhagen erinnert, in ein Restaurant mit extrem spannender Küche. Wer mehr probieren will: Die Eigentümer betreiben auch das „Mrs Robinson’s“ an der Pappelallee, eines der interessantesten Restaurants in Berlin.

    Tipp

    Krom Bar

    Eine Bar mit Eigenkreationen im Winskiez: In der Winsstraße lädt die kleine Bar mit skandinavisch inspiriertem Interieur zum Verweilen ein. Seit 2017 wird die Krom Bar von zwei langjährigen Barkeepern aus dem Watergate betrieben. Es fließt also Knowhow in die selbst kreierten Drinks, von denen besonders der Hausschnaps Kromling und das in Eigenregie hergestellte Tonic Water zu nennen sind. Die Einrichtung ist geschmackvoll und mit viel Liebe zum Detail umgesetzt – ausgesuchtes, modernes und skandinavisches Interieur mit gemütlichem Ambiente.

    Tipp

    Bricole Restaurant

    Im Jahr 2022 wurde das Restaurant erstmalig mit einem MICHELIN STERN ausgezeichnet und zählt damit zu den besten Restaurants in Deutschland und Berlin. Eine harmonische Komposition ehrlicher Grundprodukte, die handwerklich unter Berücksichtigung von innovativer Weiterentwicklung regionaler und globaler Küche umgesetzt werden. „Wer es kulinarisch modern mag, wer unkomplizierte Atmosphäre schätzt, wer einen hohen Qualitätsanspruch hat, der kommt im „Bricole“ voll und ganz auf seine Kosten.“ Guide MICHELIN 2022.

    Berlin U-Bahn Verbindungen
    Friedrichshain

    Der Metropolbezirk

    Der ehemalige Ost-Stadtteil ist ein Magnet für Neuberliner aus der ganzen Welt, entsprechend jung und lebendig geht es hier zu. Restaurants und Ausgehmöglichkeiten findet man hier in Hülle und Fülle, eine ausgeprägte Startup-Szene und viele junge Familien. Hier gibt es noch viele Freiflächen – entsprechend positiv ist die Prognose für die Kauf- und Mietpreisentwicklung.

    Falkensee

    Idylle mit Stadtblick

    Das brandenburgische Falkensee hat in den vergangenen Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Im idyllischen Havelland vor den Toren Berlins gelegen, ist die grüne Stadt am Falkenhagener See ein echtes Familienparadies. Mit viel Natur, einer wachsenden Kulturszene und einer hervorragenden Infrastruktur. Die Hauptstadt ist nur einen Katzensprung entfernt.

    Oberbaumbrücke Kreuzberg Berlin
    Kreuzberg

    Cool, kreativ - schon immer begehrt

    Berlin-Kreuzberg ist ein Stadtteil voller Kontraste. Mit seinen sanierten Altbauten und seiner vielfältigen, internationalen Kulturszene ist der Bezirk ein charmanter Mix aus Idylle und lässigem Savoir-vivre. Kreuzberg zieht junge Menschen an, aber auch immer mehr junge Familien – Wohnen ist hier entsprechend begehrt.

    Berlin Fernsehturm Ausblick
    Mitte

    Weltoffen, the place to be

    Geschichte in Bewegung, das ist Berlin-Mitte. Nirgendwo lässt sich das Berlin-Gefühl direkter erleben als hier, wo preußische Historie und DDR-Vergangenheit auf pulsierendes Leben, moderne Kunst, Kultur und Architektur treffen. Mitte ist das Zentrum der Hauptstadt: so facettenreich wie ganz Berlin.

    Moabit

    Vielmehr als ein Geheimtipp

    Das gemütliche, zentral gelegene Moabit mit seinen schönen Altbauten und ruhigen Wohnstraßen erwacht allmählich aus seinem Dornröschenschlaf. Der ehemalige Arbeiterbezirk verfügt über viel historische, größtenteils sanierte Bausubstanz, eine gewachsene Infrastruktur mit besten Shoppingmöglichkeiten und vielen Cafés und Restaurants. Moabit ist zurück!

    Loft mit Fensterfront und Lampe
    Neukölln

    Szenekiez mit 1.000 Facetten

    Der internationalste und vielfältigste aller Berliner Stadtbezirke: Vom hippen Szenekiez im Norden bis zur dörflichen Idylle im südlichen Rudow und Britz findet sich hier alles. Neukölln mit seiner Nähe zum Tempelhofer Feld und zum neuen Berliner Flughafen hat in den vergangenen Jahren einen beispiellosen Aufschwung erlebt – das zeigt sich auch an den steigenden Immobilienpreisen.

    Pankow

    Natur vereint sich mit Lebensstil & Kultur

    Der ehemalige Nobelbezirk von Ostberlin mit seinen zahlreichen Gründerzeitbauten ist bis heute großbürgerlich geprägt. Hinzu gekommen sind viele junge Familien, die am nördlichsten Viertel der Hauptstadt die gute Verkehrsanbindung, hervorragende Einkaufsmöglichkeiten und die Nähe zu ausgedehnten Grünanlagen wie dem Botanischen Volkspark schätzen.

    Eingangshalle mit einzigartigem Teppich
    Schöneberg

    Schöner Wohnen in Berlin

    In Schöneberg lebt es sich schöner. Der gewachsene Stadtbezirk mit seinen wunderschönen Altbauten ist die Heimat zahlreicher Familien, zugleich gibt es hier noch immer eine lebendige Kiezkultur. Der neue Gleisdreieckpark mit seiner attraktiven modernen Wohnbebauung ist ein Magnet für alle, die es auch in der Großstadt grün, entspannt und sportlich lieben.

    Spandau

    Grüne Wälder, ganz viel Wasser und eine Altstadt

    Fast wie Landleben: Das entspannte Spandau bietet Grün, Wassernähe, historisch gewachsene Ortskerne und ganz viel Platz. Die ehemals slawische Siedlung am westlichen Rand von Berlin ist gut an die Innenstadtbezirke angebunden – die Metropole ist von Spandau schnell erreichbar und doch ganz weit weg.

    Hauptstadt Berlin
    Tiergarten

    Urbanes Wohnen in Grün

    In Berlins grüner Mitte lebt man zentral und gleichzeitig sehr entspannt. Hier findet man moderne Architektur im Regierungsviertel und rund um den Hauptbahnhof, aufwendig sanierte Altbauten im Lützow-Kiez und Midcentury-Architekturdenkmäler im Hansaviertel. Eine attraktive Mischung – umgeben von der grünen Lunge der Stadt.

    Wedding

    Grünes Multikulti inmitten von Berlin

    Nun kommt der Wedding wirklich: Das von Vielfalt geprägte traditionelle Arbeiterviertel ist nun Berlins jüngster Trendbezirk. Studenten und junge Familien entdecken in dem zentral gelegenen Stadtviertel, das an Mitte und Prenzlauer Berg grenzt, viele neue Restaurants und Cafés. Mit dem Volkspark Humboldthain hat der Wedding sogar seine eigene grüne Oase.

    Funkturm Berlin
    Wilmersdorf

    Vornehmes Leben in neuem Glanz

    Berlin-Wilmersdorf ist gewachsene Bürgerlichkeit. Die Shoppingmöglichkeiten, Theater und Restaurants sind erstklassig, man trifft sich im Fachgeschäft und beim Lieblingsitaliener. Herrschaftliche Altbauten gibt es hier ebenso wie moderne Residenzen für höchste Ansprüche. Aus Wilmersdorf zieht man nicht weg, hier kommt man an.

    Der ehemalige Ost-Stadtteil ist ein Magnet für Neuberliner aus der ganzen Welt, entsprechend jung und lebendig geht es hier zu. Restaurants und Ausgehmöglichkeiten findet man hier in Hülle und Fülle, eine ausgeprägte Startup-Szene und viele junge Familien. Hier gibt es noch viele Freiflächen – entsprechend positiv ist die Prognose für die Kauf- und Mietpreisentwicklung.

    Das brandenburgische Falkensee hat in den vergangenen Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Im idyllischen Havelland vor den Toren Berlins gelegen, ist die grüne Stadt am Falkenhagener See ein echtes Familienparadies. Mit viel Natur, einer wachsenden Kulturszene und einer hervorragenden Infrastruktur. Die Hauptstadt ist nur einen Katzensprung entfernt.

    Berlin-Kreuzberg ist ein Stadtteil voller Kontraste. Mit seinen sanierten Altbauten und seiner vielfältigen, internationalen Kulturszene ist der Bezirk ein charmanter Mix aus Idylle und lässigem Savoir-vivre. Kreuzberg zieht junge Menschen an, aber auch immer mehr junge Familien – Wohnen ist hier entsprechend begehrt.

    Geschichte in Bewegung, das ist Berlin-Mitte. Nirgendwo lässt sich das Berlin-Gefühl direkter erleben als hier, wo preußische Historie und DDR-Vergangenheit auf pulsierendes Leben, moderne Kunst, Kultur und Architektur treffen. Mitte ist das Zentrum der Hauptstadt: so facettenreich wie ganz Berlin.

    Das gemütliche, zentral gelegene Moabit mit seinen schönen Altbauten und ruhigen Wohnstraßen erwacht allmählich aus seinem Dornröschenschlaf. Der ehemalige Arbeiterbezirk verfügt über viel historische, größtenteils sanierte Bausubstanz, eine gewachsene Infrastruktur mit besten Shoppingmöglichkeiten und vielen Cafés und Restaurants. Moabit ist zurück!

    Der internationalste und vielfältigste aller Berliner Stadtbezirke: Vom hippen Szenekiez im Norden bis zur dörflichen Idylle im südlichen Rudow und Britz findet sich hier alles. Neukölln mit seiner Nähe zum Tempelhofer Feld und zum neuen Berliner Flughafen hat in den vergangenen Jahren einen beispiellosen Aufschwung erlebt – das zeigt sich auch an den steigenden Immobilienpreisen.

    Der ehemalige Nobelbezirk von Ostberlin mit seinen zahlreichen Gründerzeitbauten ist bis heute großbürgerlich geprägt. Hinzu gekommen sind viele junge Familien, die am nördlichsten Viertel der Hauptstadt die gute Verkehrsanbindung, hervorragende Einkaufsmöglichkeiten und die Nähe zu ausgedehnten Grünanlagen wie dem Botanischen Volkspark schätzen.

    In Schöneberg lebt es sich schöner. Der gewachsene Stadtbezirk mit seinen wunderschönen Altbauten ist die Heimat zahlreicher Familien, zugleich gibt es hier noch immer eine lebendige Kiezkultur. Der neue Gleisdreieckpark mit seiner attraktiven modernen Wohnbebauung ist ein Magnet für alle, die es auch in der Großstadt grün, entspannt und sportlich lieben.

    Fast wie Landleben: Das entspannte Spandau bietet Grün, Wassernähe, historisch gewachsene Ortskerne und ganz viel Platz. Die ehemals slawische Siedlung am westlichen Rand von Berlin ist gut an die Innenstadtbezirke angebunden – die Metropole ist von Spandau schnell erreichbar und doch ganz weit weg.

    In Berlins grüner Mitte lebt man zentral und gleichzeitig sehr entspannt. Hier findet man moderne Architektur im Regierungsviertel und rund um den Hauptbahnhof, aufwendig sanierte Altbauten im Lützow-Kiez und Midcentury-Architekturdenkmäler im Hansaviertel. Eine attraktive Mischung – umgeben von der grünen Lunge der Stadt.

    Nun kommt der Wedding wirklich: Das von Vielfalt geprägte traditionelle Arbeiterviertel ist nun Berlins jüngster Trendbezirk. Studenten und junge Familien entdecken in dem zentral gelegenen Stadtviertel, das an Mitte und Prenzlauer Berg grenzt, viele neue Restaurants und Cafés. Mit dem Volkspark Humboldthain hat der Wedding sogar seine eigene grüne Oase.

    Berlin-Wilmersdorf ist gewachsene Bürgerlichkeit. Die Shoppingmöglichkeiten, Theater und Restaurants sind erstklassig, man trifft sich im Fachgeschäft und beim Lieblingsitaliener. Herrschaftliche Altbauten gibt es hier ebenso wie moderne Residenzen für höchste Ansprüche. Aus Wilmersdorf zieht man nicht weg, hier kommt man an.