Wie vermiete ich meine Immobilie richtig?

Vermietung; Wie vermiete ich meine Immobilie richtig?

Eine Immobilie zu vermieten ist aufregend – von der Marktwertbestimmung und Vermarktung über Mieterauswahl bis hin zur finalen Vertragserstellung: Der gesamte Prozess der Immobilienvermietung ist oft sehr aufwendig und langwierig. Viele Details müssen beachtet werden, damit für beide Seiten alles reibungslos abläuft.

Als Vermieter:in erwarten Sie neben vielen Rechten, auch Pflichten und wichtige Auflagen, mit denen Sie sich vertraut machen sollten. Damit Ihnen die Vermietung Ihrer Immobilie keine Kopfschmerzen bereitet, haben wir die wichtigsten Schritte des Vermietungsprozesses für Sie zusammengestellt:

Marktwertbestimmung unter Berücksichtigung der Mietpreisbremse

Damit Wohnraum in Deutschland weiterhin bezahlbar bleibt, wurde bereits 2015 ein Gesetz zur Dämpfung des Mietanstiegs in angespannten Immobilienmärkten eingeführt – dazu zählt auch Berlin. Die Miete Ihrer Immobilie darf maximal 10% über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen.

Bestandsaufnahme und Analyse der Wohneinheit

Natürlich möchten Sie das Potenzial Ihrer Immobilie voll ausschöpfen und keine Kompromisse eingehen. Aus diesem Grund ist eine fundierte Analyse der Wohneinheit unter Berücksichtigung von Vergleichsobjekten am Markt sowie der aktuellen Angebot- und Nachfragesituation sehr wichtig. Hier geht es zum Beispiel um die richtige Preiseinschätzung und die Entscheidung über die Mietkonditionen (z.B. Mindestmietdauer).

Möglichkeiten zur Optimierung

Sie sind nach der Analyse Ihrer Immobilie und der Preiseinschätzung nicht vollständig zufrieden? Eventuell haben Sie noch Optimierungsmöglichkeiten, z.B. mit Hilfe einer Grundrissberatung. Ein kurzes Beispiel: Sie besitzen eine Wohnung mit 90 m² Wohnfläche und zwei Zimmern. Besteht die Möglichkeit eine Trennwand zu ziehen, um einen weiteren Raum zu schaffen? Hierdurch könnte ein höherer Mietzins erzielt werden, da durch das weitere Zimmer eine neue Zielgruppe angesprochen wird.

Zusätzlich sollten Sie sich Gedanken über die Einholung eines Energieausweises machen, sofern Sie über diesen nicht bereits verfügen. Besonders energieeffiziente Immobilien können sehr gut vermarktet werden, da potentielle Mieter:innen direkt abschätzen können, ob diese/r mit eher hohen oder niedrigen Nebenkosten rechnen muss/müssen.

Vermarktung

Nachdem Sie die wichtigsten Informationen rund um Ihre Immobilie gesammelt und Ihre Mietkonditionen festgelegt haben, geht es im nächsten Schritt um die zielgruppenspezifische Vermarktung. Welche Online- und Offline-Kanäle möchten Sie bespielen? Wie und wo erreichen Sie Ihre gewünschte Zielgruppe am besten? Das sind nur zwei der Fragen, die Sie sich stellen müssen.

Tipp: Wussten Sie schon, dass wir neben unserer Bestandskundendatei auf Instagram, Facebook und LinkedIn über 100.000 Social Media Nutzer:innen monatlich erreichen? Zusätzlich dazu hat unser monatlicher Newsletter über 32.000 Abonnent:innen weltweit.

Zur optimalen Präsentation Ihrer Immobilie gehört natürlich auch ein ansprechendes Exposé inklusive professioneller Fotoaufnahmen, Objekt- und Lagebeschreibungen sowie einer Grundrissdarstellung. In einigen Fällen ist es sinnvoll, den Prozess durch den Einsatz von professionellem Home Staging zu beschleunigen.

Gegebenenfalls können Sie sich auch Gedanken über die Beauftragung einer Hausverwaltung machen, welche den zukünftigen Kontakt mit Mieter:innen übernimmt und bei alltäglichen Fragen oder Problemen Mieter:innen in der Immobilie zur Seite steht.

Besichtigungen

Die Immobilie ist nun seit einigen Tagen in der Vermarktung und die ersten Interessent:innen melden sich mit der Frage nach einer Besichtigung. Nachdem Sie diese durch die Immobilie geführt haben, erhalten Sie im besten Fall schnellstmöglich die Rückmeldung, dass jemand Ihre Immobilien mieten möchte. Nun müssen Sie die Bonität der/des potentiellen Mieterin/Mieters prüfen – dafür sollten Sie eine Selbstauskunft anfertigen und sich ausfüllen lassen. Vergessen Sie nicht, auch nach der SCHUFA Auskunft zu fragen.

Immobilienübergabe

Die/der zukünftige Mieter:in wurde gefunden – und jetzt? Im nächsten Schritt können Sie den Mietvertrag aufsetzen. Dieser sollte auch wichtige Informationen zur Hausordnung, Kaution oder Pflegehinweise zur Immobilie (z.B. bei Parkettboden) beinhalten. Die Immobilie übergeben Sie offiziell mit Protokoll und Fotodokumentation, bei der Sie den aktuellen Zustand der Immobilie festhalten. So lassen sich eventuelle Schäden nach Beendigung des Mietverhältnisses schnell aufzeigen und ohne Streitigkeiten beheben.

Wichtig: Bei Bartransfer der Kaution muss der Betrag auf einem gesonderten Konto angelegt werden und nach Beendigung des Mietvertrages inklusive Zinsen an die/den Mieter:in zurückgezahlt werden.

Tipp: Übergeben Sie den Schlüssel zu Ihrer Immobilie erst nach Eingang der ersten Kautionszahlung bzw. der Kautionsrate und erster Mietzahlung!

Die professionelle und sorgenfreie Vermietung einer Immobilie muss von Anfang an gut strukturiert und geplant werden. Schließlich soll der Prozess sowohl für Vermieter:in, als auch für neue/n Mieter:in so angenehm wie möglich gestaltet werden. Ein regelmäßiges, passives Einkommen durch das Vermieten einer Immobilie klingt im ersten Moment sehr attraktiv. Viele Immobilieneigentümer:innen sind sich allerdings nicht bewusst, wie viel Arbeit die private Vermietung mit sich bringt.

Neben den vielen genannten Punkten, die berücksichtigt werden müssen, lassen sich bereits zu Beginn des Prozesses viele Vermieter:innen durch persönliche Eindrücke oder Gefühle leiten – insbesondere bei der Marktwertbestimmung. In eine faire Wertbemessung dürfen diese allerdings nicht mit einfließen. Auch wenn die Lage und der Zustand einer Immobilie ein guter Richtwert sind, muss doch jedes Objekt individuell bewertet werden. Viele Aspekte, die beachtet werden müssen, viele Fragen und Unvorhersehbarkeiten, die während des Vermietungsprozesses aufkommen können und eine fachkundige Abwägung sowie Entscheidung benötigen.

Sie möchten sich bei der Vermietung Ihrer Immobilie professionell unterstützen lassen? Unser 10-köpfiges Vermietungsteam nimmt sich der Herausforderung gerne an und steht Ihnen beim Vermietungsprozess zur Seite. Unsere erfahrenen Immobilienmakler:innen bei Engel & Völkers Berlin Residential kennen sich optimal mit dem Berliner Immobilienmarkt aus und helfen Ihnen, einen realistischen Marktpreis zu finden, Ihre Immobilie optimal zu bewerben und passende Mieter:innen zu finden.

Drei Gründe auf die Expertise unseres Teams zu vertrauen

  • Langjährige Markterfahrung
    Wir kennen den Markt und können den bestmöglichen Preis für Ihre Immobilie erzielen
    1
  • Maßgeschneidertes Marketingkonzept
    Wir erstellen ein maßgeschneidertes Vermarktungskonzept für Sie und sorgen für die optimale Präsenz Ihrer Immobilie
    2
  • Umfassender Service
    Sie profitieren von unserer Fachkenntnis: Von der Besichtigung bis zur Vertragsunterschrift – unsere Makler:innen sind für Sie stets die fachkundigen Ansprechpartner:innen vor Ort
    3
IMMOBILIEN BERLIN | VERMIETEN

Vermieten Sie Ihre Immobilie mit uns

Erfahren Sie mehr über unseren umfassenden Vermietungsprozess

Mehr erfahren
Kontaktieren Sie uns

Sie benötigen schnelle und kompetente Unterstützung bei der Vermietung Ihres Objekts oder Projekts? Wir freuen uns auf Sie!

schließen

Ihr Kontakt

Elena Roth

Vielen Dank

Elena Roth