• en
  • de
  • AM TACHELES

    Das spannendste städtebauliche Projekt der Metropole

    AM TACHELES

    Vom Masterplan zum lebendigen Stadtquartier

    Entdecken Sie die vielen Besonderheiten des neuen Stadtquartiers AM TACHELES. Auf einer Fläche von 23.346 m², mit elf Gebäuden und drei öffentlichen Plätzen wird herausragende Architektur von den renommierten Architekten Herzog & de Meuron, Grüntuch Ernst und Brandlhuber+ Muck Petzet verwirklicht. Wo im vorigen Jahrhundert die Friedrichstraßen-Passagen glänzten und später zum legendären Kunsthaus wurden, entsteht heute zwischen der Oranienburger Straße, Friedrichstraße und Johannisstraße ein lebendiger Stadtraum für Wohnen, Arbeiten, Einkaufen und Kultur. Die bewegte Geschichte des Ortes wird durch das ganzheitliche Konzept auf einzigartige Weise interpretiert und ist das spannendste städtebauliche Projekt der Metropole. Das einzigartige Stadtquartier „AM TACHELES“ beeindruckt Gäste und Bewohner:innen mit einer ganz besonderen Atmosphäre im Herzen der Hauptstadt und hat diese um eine der beliebtesten Wohnlagen in Berlin-Mitte durch ein unverwechselbares Ensemble bereichert.

    Blick auf den Platz hinter dem Kunsthaus Tacheles
    Überblick

    Zahlen & Fakten der noch vakanten Immobilien

    • Herzog & de Meuron, Brandlhuber+ Muck Petzet, Grüntuch Ernst Architekten
    • Vier Wohnhäuser und 46 Eigentumswohnungen
    • 1 bis 3-Zimmer-Wohnungen und 2 bis 4-Zimmer-Penthäuser
    • Verfügbare Wohnungsgrößen: ca. 41 – 202
    • Kaufpreise ab 658.000 €
    • Jede Wohnung mit Loggia, Balkon oder Terrasse
    • Manufaktur oder Poliform Einbauküchen (je nach Haus) mit Miele-Geräten
    • Repräsentative Entrées
    • Concierge Service und Owners Club
    • Quartierseigener Health Club & Spa
    • Quartiers-App ermöglicht komfortable Übersicht über Angebote
    • Sicherheitskonzept mit Security-Rundgängen Tag und Nacht
    • Bike-Safe & Hunde- und Fahrradwaschanlage
    • Provisionsfreier Erwerb für den Käufer oder die Käuferin

    Blick auf den Platz hinter dem Kunsthaus Tacheles
    Historie

    Auf den Spuren der Vorzeit

    Vor mehr als einem Jahrhundert eröffnete 1908 an dieser Stelle die völlig neuartige Friedrichstadtpassage, die mit ihrer markanten Kuppelhalle und einem bunten Spektrum an Geschäften, Kultureinrichtungen und Gastronomie das Einkaufserlebnis der Berliner:innen revolutionierte. Nach dem Mauerfall zogen in die verbliebenen Gebäudeteile des ehemaligen Kaufhauses Kunstschaffende aus Ost und West ein. Sie gründeten das Kunsthaus Tacheles und verhinderten den Abriss des Hauses. Legendäre Kunstaktionen, Performances und Happenings loteten Grenzen aus und erregten in der internationalen Kreativszene viel Aufsehen. So wurde das Tacheles zum Synonym für die starken transformatorischen Prozesse des wiedervereinten Berlins. In der letzten Dekade entstand der Plan, auf diesem Gelände ein neues Quartier zu errichten, das einerseits an die Ursprünge zu Beginn des 20. Jahrhunderts erinnert und sich andererseits wie selbstverständlich in die vorhandene Nachbarschaft einfügt.

    Architektur

    Hier spiegelt sich alter Glanz in modernster Architektur wider

    Die besten Baumeister:innen sollten die Vision Realität werden lassen: Dafür wurde das Architekturbüro Herzog & de Meuron beauftragt, um einen neuen städtebaulichen Masterplan zu entwickeln. Zwischen dem Dreieck Oranienburger Straße, Friedrichstraße und Johannisstraße ist nun ein offen gestalteter, zentraler Kiez mit regem kulturellen Angebot, Wohnungen, Büros und Einkaufsmöglichkeiten entstanden. Das denkmalgeschützte, namensgebende Kunsthaus wurde behutsam saniert und ist inzwischen ein Museum für zeitgenössische Fotografie. Die beteiligten Architekturbüros Herzog & de Meuron, Grüntuch Ernst Architekten, Brandlhuber+ Muck Petzet geben dem Ensemble mit sechs exklusiven Stadtresidenzen, hochkarätigen Bürogebäuden und der durchdachten Einkaufspassage ein modernes und elegantes Antlitz, wobei jedes Wohnhaus seine ganz eigene Identität hat.

    LAGE

    Ein außergewöhnliches Stadtquartier im Herzen von Berlin

    Wer sich hier niederlässt, kann die Vorzüge der Großstadt in vollen Zügen genießen: Exquisite Restaurants, angesagte Bars und Cafés, aber auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf befinden sich direkt vor der Haustür. Kunst- und Kulturfans machen einen kurzen Spaziergang zur Museumsinsel, der Volksbühne oder in eine der nahegelegenen Galerien. Shoppen und Flanieren lässt es sich hervorragend in den kleinen Seitenstraßen ebenso wie auf der Friedrichstraße und dem Prachtboulevard Unter den Linden. Auch der Hauptbahnhof ist schnell und komfortabel zu erreichen. Von hier aus gelangen Sie an alle regionalen und überregionalen Ziele und in kurzer Zeit zum Flughafen BER.

    Jetzt kontaktieren & Exposé anfragen!

    Sie haben Interessen an einer verfügbaren Immobilie im AM TACHELES Quartier oder möchten mehr über das Neubauprojekt erfahren? Elena Roth und das Engel & Völkers Vermarktungsteam freuen sich auf Ihre Anfrage. Engel & Völkers Berlin Mitte GmbH Lizenzpartner der Engel & Völkers Residential GmbH Lennéstraße 3 10785 Berlin Tel.: +49 30 20 37 80

    schließen

    Ihr Kontakt

    Elena Roth

    Bitte geben Sie diese Information an, wenn Sie bereits Kunde bei E&V sind

    * Pflichtfelder

    Vielen Dank

    Elena Roth

    In Perfektion vollendet

    Entdecken Sie vier architektonisch einzigartige Wohnhäuser

    FRAME

    High-End-Loftgefühl mit Freiraum für Ihre Visionen

    Das Haus FRAME, von den Pritzker-Preisträgern Herzog & de Meuron für kunstaffine Freigeister und Kosmopolit:innen entworfen, blickt auf der nördlichen Seite mit einer markanten Fassade aus hochwertigem Klinker, die durch großflächige holzgerahmte Fenster durchbrochen ist, auf den Aaron-Bernstein-Platz. An der Südfassade ist die bodentiefe Verglasung ins Gebäudeinnere versetzt, sodass über die gesamte Breite des Hauses Loggien entstehen, die den Wohnraum zum privaten Hofgarten hin erweitern und den Wechsel der Jahreszeiten erlebbar machen.

    Im Inneren schafft die geradlinige, reduzierte Formensprache, gepaart mit der Großzügigkeit der Raumaufteilung, ein minimalistisch-harmonisches Wohngefühl. Die offenen Strukturen, die hohen Räume und die Wänden und Decken aus Sichtbeton geben den idealen Rahmen, um kuratiertes Interieur oder Kunst adäquat in Szene zu setzen.

    Unser Immobilienangebot →

    FORM3 

    Hier trifft Eleganz auf Geometrie

    Das Haus FORM3 wurde von Grüntuch Ernst Architekten mit einer prägnanten Fassade versehen und ist von drei Plätzen umgeben. Die beiden Loggien mit ihren geometrischklaren Formen erweitern den Wohnraum um wertvolle Außenfläche und eröffnen spannende Sichtachsen Richtung Norden zum Aaron-Bernstein-Platz und nach Süden mit Blick in den privaten Hofgarten mit üppiger Vegetation. Im Inneren schafft das Zusammenspiel von intelligenter Flächenaufteilung, optimaler Belichtung und großzügigem Raumfluss ein elegantes Wohngefühl.

    Die hohe Qualität zeigt sich in der Verwendung edelster Materialien. Genießen Sie hier die zeitlose Eleganz Ihres persönlichen Ruhepols in historisch-moderner Umgebung und entziehen Sie sich der unmittelbaren Lebhaftigkeit der Großstadt. Mehr Berlin geht nicht!

    Unser Immobilienangebot →

    SUITES

    Die Essenz des Wohnens

    Eingebettet zwischen zwei begrünten Höfen und in südlicher Ausrichtung an der ruhigen Johannisstraße gelegen, schenken die SUITES AM TACHELES einen Ort der unaufgeregten Zurückgezogenheit inmitten der geschäftigen Stadt. Die markante Fassade des Wohnhauses, entworfen von dem vielfach ausgezeichneten Architektenpaar Armand Grüntuch und Almut Ernst, ist durch drei Staffelgeschosse und die raumhohen und wohnungsbreiten Fensterelemente geometrisch gegliedert. So lässt sich bereits von außen die großzügige Weite der gut geschnittenen Grundrisse erahnen. Die vorgelagerten Loggien in jeder Wohnung bieten geschützte Außenflächen. Die zeitlos eleganten Wohnungen sind ein Bekenntnis zu Design und Minimalismus.

    Deckenhohe Raumteiler-Möbel in verschiedenen Farben strukturieren die unterschiedlichen Funktionsbereiche und vermitteln gleichzeitig ein ganz besonderes Raumgefühl. Sichtbeton und handverlesene Materialien von ausgesuchten europäischen Herstellern und die hohe Qualität der Ausführung schaffen ein einzigartiges Ambiente – so einzigartig wie Berlin.

    Unser Immobilienangebot →

    JOUX

    Ein sinnliches Schmuckstück in avantgardistischem Design

    Mit dem Haus JOUX, entworfen von den Architekten Arno Brandlhuber und Muck Petzet, wird eine neue Art des Wohnens zelebriert: Extravaganz und Exklusivität im Einklang mit Intimität und Eleganz. In seiner Form wie auch in der Farbgebung ist das Haus einzigartig. Innen wie außen trifft eindrucksvolles Design auf hochwertige Materialien. Die Fassade des JOUX ist geprägt von den markanten Balkonen in glänzendem Aluminium, edlem Marmor und getöntem Glas. Der roséfarbene Marmor setzt auch im beidseitig belichteten Treppenhaus auffällige Akzente.

    Im Kontrast zur verspielten Fassade sind die lichtdurchfluteten Wohnungen mit Sichtbeton klar und minimalistisch gestaltet. Wie ein Juwel ist das Haus in das Gesamtensemble eingebettet und liegt gut geschützt im Inneren des Stadtquartiers mit Blick zum begrünten und privaten Hofgarten.

    Unser Immobilienangebot →

    Jetzt mehr zum Neubauprojekt und zu den noch verfügbaren Einheiten erfahren

    Bitte geben Sie diese Information an, wenn Sie bereits Kunde bei E&V sind

    * Pflichtfelder

    Vielen Dank